Lesungen

Bisherige Lesungen

  • 20.03.2018 Leipziger Buchmesse
    Im Rahmen einer Lesung auf der Leseinsel der Autorengemeinschaft des Selfpublisher Verbands hatte ich die große Ehre und das Glück, einem sehr interessierten Publikum ausgewählte Leseproben aus „Tango in Lissabon“ zu präsentieren. Eine ganz besondere Freude war es, die Lesung mit einer getanzten Buchszene zu beenden – wobei die Backpfeife meiner Tanzpartnerin gut geübt war und punktgenau saß … (siehe auch hier)
  • 06.12.2017 BleibTreu Store Berlin
    Es war mir eine große Freude, in gemütlicher Runde im BleibTreu Store meiner lieben Freundin Franzi zuerst „Mörderisches“ aus Ostfriesland zu lesen, um im zweiten Teil des Abend die Zuhörer von Berlin nach Lissabon zu entführen und vom „erotischsten Tanz“ der Welt zu erzählen – dem Tango Argentino.
    Manchmal entstehen die besten Ideen beim dritten Glas Rotwein, nach dem gemeinsamen Essen. Und es war eine tolle Idee, im BleibTreu Store zu lesen!
  • 24.10.2017 Tango Nou Berlin
    Mit der Lesung im Tango Nou mit anschließendem Tango Café & Live Musik des „Pablo Woiz Tango Trio“ schloss sich für mich der Kreis.
    Vor vielen Jahren fand mich der Tango Argentino im Tango Nou und inspirierte mich zu dem Roman „Tango in Lissabon“. Ebenso wie ich begegneten meine Romanfiguren Franka und Karl im Nou dem Tango Argentino und ebenso wie ich tanzten sie ihren „Tango in Lissabon“. Denn auch ich bin eigens nach Lissabon gereist, um im Tango Todo und anderen angesagten Locations dem Lissaboner Tango nachzuspüren.
  • 15.10.2017 Frankfurter Buchmesse
    Es ist immer ein Höhepunkt und Ehre, auf der Frankfurter Buchmesse lesen zu dürfen und bei einem Meet & Greet viele Fans persönlich zu treffen, von denen einige extra eigens zur Lesung nach Frankfurt angereist waren.
  • Autorenlesung Juist19.07.2017 Haus des Gastes auf Juist
    Als ich vor vielen Jahren eine Ausstellung des Künstlers Ole West im Haus des Gastes auf Juist besuchte, verspürte ich den Wunsch „eines Tages“ aus meinem Ostfriesenkrimi „Granat für Greetsiel“ zu lesen, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht wusste, ob ich den Krimi jemals fertig bekommen würde.
    Mein langgehegter Wunsch erfüllte sich mit der heutigen ausverkauften Lesung im Haus des Gastes auf Juist.
  • 25.03.2017 Leipziger Buchmesse
    Auch in diesem Jahr eine bunte und turbulente Buchmesse, ein tolles Meet & Greet mit vielen Fans, Fachsimpeleien mit KollegInnen und ganz vielen Begegnungen mit interessanten und liebenswerten Menschen.
  • 22.10.2016 Frankfurter Buchmesse
    So viele Fans und LeserInnen der Jan de Fries Reihe getroffen. Die diesjährige Signierstunde war mir eine besondere Freude. Den ganzen Tag über tolle Gespräche geführt und viele Fragen beantwortet, wobei Romanhund Motte wie gewohnt im Mittelpunkt des Interesses stand
  • 27.08.2016 Grüne Mühle Greetsiel
    Immer wieder gerne – Buchpräsentation des neuen Jan de Fries und ausgiebiger Klönschnack mit Fans und LeserInnen. Und wenn der Autor eine Runde Friesengeist ausgibt und nach dem zweiten Friesengeist in der Vorlesung statt „…meinem Kumpel Uz“ dann „…einem Umpel Kuz“ macht, war es eine tolle Lesung! Danke an die Chefin Anna Katharina Knipp für den vergeistigten Friesen…
  • 14.05.2016 Grüne Mühle Greetsiel
    Eine ganz besondere Location – die Grüne Mühle Greetsiel: gemeinsam mit ihrer Schwester der Roten Mühle ein weithin bekanntes Greetsieler Wahrzeichen und…eisiger Tatort in 24/7 für Pilsum.
    Sehr viel gemütlicher und wärmer ging es bei der Lesung im Mai 2016 in der oberen Etage der Grünen Mühle Greetsiel zu. Und keine Sorge, die Messerattacke des Autoren galt ausschließlich der wundervollen „Jan de Fries Torte“ eines Fans.
  • 20.03.2016 Leipziger Buchmesse Meet & Greet mit Amazon Publishing Autoren
    Zwei Welten begegnen sich: wenn die Recherche mich nicht gerade in die unvergleichbare Weite Ostfrieslands zieht, verbringe ich die meiste Zeit meiner schriftstellerischen Arbeit am Schreibtisch: meistens in völliger Stille bis tief in die Nacht – alleine.
    Welch ein Kontrast ist es dann, wenn ich den Schreibtisch verlasse, mich ins Auto setze und in die quirlige und bunte Welt der Leipziger Buchmesse eintauche: Menschen, Menschen und noch einmal Menschen – spannende, belebende und berührende Kontakte mit den Menschen, die meine in einsamen nächtlichen Schreibtischstunden gesponnenen Geschichten lesen und lieben. Ohne euch liebe Fans, hätte Jan und Motte, Uz und Greta, Thyra und Onno nicht den Erfolg, den sie haben. Ich umarme Euch und bedanke mich bei euch!
  • 05.02.2016 Amazon Zentrale München
    Es war mir eine besondere Ehre im Februar im Amazon Headquarter in München vor der Amazon Belegschaft einige Szenen aus „Granat für Greetsiel“ zu lesen und im Anschluss ganz viele Fragen der Amazonen zu beantworten. Die Organisatoren hatten die Lesung mit dem Lunch und einer typischen ostfriesischen Teezeit verknüpft. Es war einfach toll bei euch! Herzlichen Dank für diese besondere Lesung!
  • Lesung im INSOMNIA Berlin, Dirk Trost, Krimi-Autor05.08.2015 Autorenlesung im Club INSOMNIA
    Spezieller geht’s nimmer: Jan de Fries stolpert in 24/7 für Pilsum in einem Mordfall in einen exklusiven Sado Maso Club namens Insomnia. Da ich den Namen an einem speziellen Berliner Club angelehnt und ins ostfriesische Pilsum verpflanzt hatte, konnte die Buchpräsentation von 24/7 nur im Berliner Insomnia stattfinden.
    Was soll ich sagen…es war eine spezielle Lesung in einer …speziellen Location und – es hat wahnsinnig Spaß gemacht!
  • Benefizlesung in der Bahnhofsmission am Zoo, 201524.06.2015 Bahnhofsmission Berlin Zoologischer Garten Buchpräsentation & Benefizlesung
    „Nicht nur der Körper braucht Nahrung, sondern auch der Geist“, befand Dieter Puhl, Leiter der Berliner Bahnhofsmission Bahnhof Zoo und lud mich zu einer Krimilesung ein, der ich als allzu gerne folgte. Als ehrenamtlicher Kältebusfahrer kannte ich viele der Gäste, die an der Lesung teilnahmen nur allzu gut. Es war ein wirklich toller Nachmittag und ich verspürte den gleichen Spaß beim Lesen wie ihr als Zuhörer.
    Auch an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an die einhundert Taschenbücher, die der Amazon Verlag gespendet hatte und deren Erlös an die Bahnhofsmission ging. Ganz besonders hat es mich gefreut, dass die Buchspenden von unseren Gästen mit auf die Straße genommen wurden.
  • Dirk Trost, Benefizlesung in der Notübernachtung der Berliner Kältehilfe, 23.11.201423.11.2014 Buchpräsentation „Granat für Greetsiel“ Notübernachtung der Kältehilfe der Berliner Stadtmission
    Als langjähriger ehrenamtlicher Kältebusfahrer der Berliner Stadtmission war es für mich eine Selbstverständlichkeit, mein erstes Buch „Granat für Greetsiel“ in der Notübernachtung der Kältehilfe der Berliner Stadtmission zu präsentieren und spannende Szenen vor wohnungslosen Gästen, Freunden und Ehrenamtlichen der Berliner Stadtmission zu lesen.
    Ein ganz besonderes Dankeschön gilt dem Amazon Verlag, die einhundert Taschenbuch Freiexemplare gesponsert hatten und deren Erlös an den Kältebus der Berliner Stadtmission ging.